Behandlung von Wunden

Schürfwunden, Schnittwunden, Brandwunden – Wunden unterschiedlichster Art gehören leider zu unserem Alltag dazu. Eine frühzeitige Behandlung hilft, die Symptome zu lindern sowie Infektionen vorzubeugen. Auch das Risiko der Narbenbildung lässt sich häufig begrenzen, wenn schnell gehandelt wird. Lesen Sie hier, worauf es im Akutfall ankommt und wie Sie Ihre Hausapotheke für den Fall des Falles richtig ausstatten.

Offene Wunden

  • Behandlung offener Wunden

    Behandlung
    offener Wunden

    Offene Wunden wie zum Beispiel Kratzwunden, Schürfwunden oder Platzwunden erfordern eine schnelle Wundbehandlung. Im ersten Schritt heißt dies in den meisten Fällen: Reinigen Sie die Wunde von Fremdkörpern und Schmutzpartikeln.

    mehr erfahren
  • Hilfe aus der Apotheke bei offenen Wunden

    Hilfe aus der Apotheke
    bei offenen Wunden

    In der Apotheke sind rezeptfreie Mittel zur Unterstützung der Wundheilung erhältlich, die in keiner Hausapotheke fehlen sollten. Worauf kommt es bei der Auswahl an?

    mehr erfahren
  • Feuchte und trockene Wundheilung

    Feuchte und
    trockene Wundheilung

    Experten empfehlen heute das Prinzip der feuchten Wundheilung ohne Kruste. Denn so können Stoffwechselprozesse ungestört ablaufen, die Wundheilung wird beschleunigt und das Infektionsrisiko reduziert.

    mehr erfahren

Verbrennungen

  • Brandwunden: Behandlung

    Brandwunden:
    Behandlung

    Die wichtigste Grundregel bei leichten, oberflächlichen Verbrennungen lautet: Kühlen, kühlen, kühlen. Mehr über diese und weitere Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Verbrennungen erfahren Sie hier.

    mehr erfahren
  • Hilfe aus der Apotheke bei Verbrennungen

    Hilfe aus der Apotheke
    bei Verbrennungen

    In der Apotheke stehen rezeptfreie, kühlende Brandgele zur Verfügung, die Bestandteil jeder Hausapotheke sein sollten. Wichtig ist, entsprechende Mittel frühzeitig anzuwenden. Lesen Sie hier, worauf es bei der Auswahl ankommt.

    mehr erfahren

Wunder Baby-Popo

  • Behandlung von wundem Baby-Popo

    Behandlung von
    wundem Baby-Popo

    Ein wunder Baby-Po sollte schnell behandelt werden, um die unangenehmen Beschwerden zu lindern und einer Hefepilz-Infektion vorzubeugen. Neben den geeigneten Maßnahmen in puncto Pflege und Wickeln haben sich hydroaktive Lipogele zur Wundheilung bewährt.

    mehr erfahren
  • Hilfe aus der Apotheke

    Hilfe aus
    der Apotheke

    Äußerlich anzuwendende Mittel gegen wunden Babypo stehen rezeptfrei in der Apotheke zur Verfügung. Lesen Sie hier, worauf es bei der Auswahl ankommt, und wann der Selbstmedikation Grenzen gesetzt sind.

    mehr erfahren
Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.