Verbrennungen: Schweregrade

Verbrennungen: Schweregrade

Verbrennungen zählen zu den häufigsten Verletzungen im Alltag. Die Bandbreite reicht von leichten, oberflächlichen Verbrennungen bis hin schweren Verbrennungen, die den gesamten Organismus beeinträchtigen und eine Behandlung im Krankenhaus erfordern. Gut zu wissen: Die besonders häufigen, leichten Verbrennungen lassen sich mit geeigneten Sofort-Maßnahmen und kühlenden Gelen aus der Apotheke gut selbst behandeln.

Verbrennung: Einteilung nach Schweregrad

Das Ausmaß der Verbrennung hängt von der Temperatur und der Einwirkungsdauer ab. Grundsätzlich werden Verbrennungen in drei Schweregrade unterteilt.

Verbrennungen 1. Grades

  • Nur die oberen Hautschichten sind betroffen
  • Symptome: Gerötete Haut, Schwellung, Schmerzen
  • Beispiel: Sonnenbrand

Verbrennungen 2. Grades

  • Hier sind auch tiefere Hautschichten betroffen
  • Symptome: Wie bei Verbrennungen 1. Grades sowie Brandblasen
  • Beispiel: Berühren eines heißen Bügeleisens

Verbrennungen 3. Grades

  • Betroffen sind die Haut sowie die Anhangsgebilde und die darunter liegende Muskulatur
  • Das verbrannte, abgestorbene Gewebe sieht weiß oder bräunlich-schwarz aus; meist besteht kein Schmerzempfinden
  • Beispiel: Verbrennung beim Grillen durch Verwendung von Spiritus
Gut zu wissen: Sofortiges Kühlen ist bei einer oberflächlichen, leichten Verbrennung die wichtigste Sofort-Maßnahme. Bei großflächigeren Verbrennungen ist der Notarzt zu verständigen. Lesen Sie hier mehr zum Thema Erste Hilfe bei Verbrennungen.

Lebensgefährliche Verbrennungen oder Verbrühungen

Lebensgefahr besteht bei einer Verbrennung oder Verbrühung zweiten oder dritten Grades, wenn

  • Bei Erwachsenen mehr als 18 Prozent der Körperoberfläche betroffen sind
  • Bei Kindern mehr als 8 Prozent der Körperoberfläche betroffen sind

Doch wie lässt sich einschätzen, wie groß die geschädigte Fläche wirklich ist? Hier hat sich die sogenannte Neuner-Regel bewährt. Sie ordnet bestimmten Körperbereichen einen prozentualen Anteil an der gesamten Körperoberfläche zu, wobei sich diese Zuordnung zwischen Kindern und Erwachsenen unterscheidet.

Verbrennungen auf der Körperoberfläche
Wichtig: Eine Verbrennung dritten Grades sollte immer ärztlich behandelt werden. Dasselbe gilt, wenn eine Verbrennung zweiten Grades größer als ein Handteller ist. Auch bei großflächigen Verbrennungen ersten Grades ist ein Arztbesuch wichtig.
Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.